We Go East
Sunday — 07.08.2011
Journal: Italia, Schwiiz – We Are Back

Die letzte Etappe führte uns via Norditalien, Tessin, Engadin und schliesslich an den Zürisee. Wir legten die Route so, dass wir den europäischen Regenschauern geschickt ausweichen und dabei auch noch gleich Familie und Freunde unterwegs treffen konnten. Bei unseren wilden Campingplätzen wurden wir jeweils schon freudig von den Nacktschnecken erwartet. Ein weiteres Zeichen für uns, dass wir in Europa angekommen sind. Die Kriechtierchen gehören halt wie der Regen und das Eintopf-Nachtessen zum freien campieren, weshalb wir ihnen ihren Platz liessen. Einer war aber zu neugierig und machte es sich in Roman’s Schuh gemütlich. Und so kam es leider am Morgen zu einer, für die Schnecke tödlichen Kollission mit Roman’s Fuss. Aber wir haben zum Glück auch noch viele wild-romantische Erinnerungen an das Campieren und Velofahren. Das baldige Ende war mehr als absehbar. Einerseits freuten wir uns natürlich riesig auf Familie und Freunde, den Einkauf in der Migros, und all den Komfort, den die Schweiz so bietet. Aber anderseits war und ist der schweizer Luxus oft noch irritierend für uns. Und von dem unbeschwerten „in den Tag hineinfahren und mal sehen was passiert“, galt es Abschied zu nehmen. Nun sind wir wieder da! Vorläufig dürfen wir bei Roman’s Eltern in Zufikon wohnen, bis wir eine eigen Bleibe und Arbeit gefunden haben.
Wir möchten uns von Herzen bei euch für euer Interesse, für die lieben Worte per Mail oder Skype, fürs Organisieren von Besuchen bei Bekannten in fernen Ländern, fürs Nachsenden von Ersatzteilen, Kartenmaterial, Schoggi etc. bedanken. Wir planen bald einen Vortrag über unsere Reise und Erlebnisse zu veranstalten. Details folgen später. Also hoffentlich bis bald! Man sieht sich : ).

Nadja & Roman

~

The last route led us from the Northern part of Italy into Switzerland where we first went to the cantons of Ticino, then the Engadin valley and finally to the Lake of Zurich. We changed our route because of the rain showers in Europe and to meet family and friends on the way. The nudibranchs already expected us when camping in the wild. This was a sign for us that we have arrived in Europe. It is as normal to have these critters around as having a stew for dinner and rain. So we left them their place. But one of them was too curious and crawled into Roman’s shoe. The result was a deathly crash with Roman’s foot. Although the end was foreseeable, we fully enjoyed the last days of camping and cycling. On the one hand side we were happy to see our family and friends soon, to go shopping in the Migros, and all the comfort Switzerland offers. But on the other side it is also strange with all the luxury around us. And we have to say good bye to the lifestyle of “let’s start cycling and see what is going to happen next”. So we are back. At the moment we live at Roman’s parents’ house in Zufikon, until we find and apartment and some work.
We would like to thank to all of you for your interest in our journey, the friendly e-mails or Skype conversations, for organising visits of friends and acquaintances in foreign countries, for forwarding spare parts, maps, chocolate, etc. We are planning to give a slideshow about our journey. Details about it will follow. So see you there :)

Nadja & Roman

Monday — 08.08.2011
Photos: Italia, Schwiiz – We Are Back

Comments

rici: heyyyyyyyyyyy...die fotene hani erscht jetzt gseh...die sind toll! schön, sinder wieder da! :-)

Name:
Comment: